Gebetsabend am Reformationstag

Herzliche Einladung zu Besinnung und Gebet am 31.10. in unserer Kirche in Küstrin-Kietz.

Beginn 18.30 Uhr

„Christen, die beten, sind wie Säulen, die das Dach der Welt tragen.“

Luther ist davon überzeugt, dass Beten, also das Sprechen mit Gott, dessen Entscheidungen beeinflussen und somit die Welt zum Guten verändern kann – im Großen, wie im Kleinen. Und deshalb gibt er immer wieder Ratschläge zum Beten: „Ein gutes Gebet soll nicht lang sein, auch nicht lange hingezogen werden, sondern es soll oft und herzlich sein.“ Ein anderes Mal empfiehlt er: „Bete so, als würde jedes Arbeiten nichts nutzen und arbeite so, als würde jedes Gebet nichts nutzen.“

Luther plädiert also für einen häufigen Austausch mit Gott, ganz gleich in welcher Situation sich ein Mensch gerade befindet: „Darum lobten die alten Väter die Stoßgebetlein, die man mit einem Wort oder zwei hinaufseufzt zum Himmel. Das kann man auch tun, wenn man liest, schreibt oder eine andere Arbeit verrichtet.“ Und für stressige Zeiten hat Luther diesen Rat: „Heute habe ich viel zu tun, deswegen muss ich viel beten.“

[https://www.dw.com/de/wenn-es-dem-esel-zu-gut-geht-13-luther-zitate-die-bis-heute-zutreffen/a-38403391]

Aktueller Oderfischer

Kategorien